About dsander

Keine
So far dsander has created 68 blog entries.
26 02, 2024

Austausch zur Verwaltungsdigitalisierung mit MdB Dr. Volker Redder

Von |2024-03-02T15:11:26+01:00Februar 26th, 2024|DATABUND-News|Kommentare deaktiviert für Austausch zur Verwaltungsdigitalisierung mit MdB Dr. Volker Redder

Bei unserem Gespräch am 23.02.24 im Abgeordnetenhaus mit Herrn Volker Redder (MdB) waren die von der FDP angestrebten Punkte im OZG 2.0 einer der Punkte, die Dr. Redder im Gespräch erläuterte. Daraus abgeleitet ging es um unsere Bemühungen für die weitere Standardisierung und die dahingehenden Aktivitäten der FDP und des IT-Planungsrates. Wir haben noch einmal deutlich gemacht, das nur Wettbewerb zu guten und preiswerten Lösungen führt. Angesprochen haben wir in diesem Zusammenhang auch aktuelle wettbewerbsfeindliche Entwicklungen in der Verwaltungsdigitalisierung. Unsere Position: Die digitale Zukunft der deutschen Verwaltung kann nur mit, wenn nicht gar durch die Privatwirtschaft gewährleistet werden. Die Politik sollte in der Planung der Digitalisierung keine Rolle haben, sondern sich auf die Festlegung von Zielen und Leitplanken konzentrieren und damit die Richtung vorgeben. Die Planung der Umsetzung und die Auswahl der Technologie, sowie die Erarbeitung von Standards erledigen dann die Software-Architekten, -Ingenieure und -Entwickler im fairen Wettbewerb um [...]

27 12, 2023

Stellungnahme zur Verordnung zur Aktualisierung von Dokumentenmuster im Pass-, Ausweis- und ausländerrechtlichen Dokumentenwesen

Von |2023-12-27T23:02:20+01:00Dezember 27th, 2023|DATABUND-Stellungnahme|Kommentare deaktiviert für Stellungnahme zur Verordnung zur Aktualisierung von Dokumentenmuster im Pass-, Ausweis- und ausländerrechtlichen Dokumentenwesen

Der DATABUND gibt zur angefragten Verordnung eine grundsätzlich positive Stellungnahme ab. Die Stellungnahme kann im Original hier heruntergeladen werden: DATABUND-Stellungnahme

25 10, 2023

Digitale Souveränität: Ist Open Source der einzige Weg?

Von |2023-10-25T19:30:10+02:00Oktober 25th, 2023|DATABUND-News|Kommentare deaktiviert für Digitale Souveränität: Ist Open Source der einzige Weg?

Am 19. Oktober fand im Rahmen des DIGITAL-Kongresses während der Messe KOMMUNALE in Nürnberg ein hochkarätig besetztes Panel zum Thema "Digitale Souveränität" statt. Die Diskussion bot spannende Einblicke in die Debatte über die Rolle von Open Source-Software in der öffentlichen Verwaltung. Die Gesprächspartner waren Prof. Dr. Wilfried Bernhardt vom NEGZ e.V., Holger Dyroff von der Open Source Business Alliance und Felix Ebner vom DATABUND e.V. Im Laufe der Diskussion fasste Felix Ebner die Position des DATABUND in Bezug auf Open Source-Software und digitale Souveränität zusammen. Dabei wurden vier Schlüsselpunkte herausgestellt: Open Source als Souveränitäts-Strategie: Die Diskussion begann mit der Erkenntnis, dass Open Source eine wichtige Rolle in einer Souveränitätsstrategie spielen kann, vorausgesetzt, eine lebendige und aktive Community besteht oder diese kann neu gebildet werden kann. Von vielen Anwendern und Kontributoren gelebte Open Source Lösungen bietet eine Fülle von Vorteilen, einschließlich höherer Entwicklungs- und Innovationsgeschwindigkeit sowie verbesserter IT-Sicherheit. In solchen [...]

25 10, 2023

Die digitale Transformation des deutschen Gesundheitswesens – Positionspapier des DATABUND bei der Kommunale Nürnberg vorgestellt

Von |2023-10-25T19:23:31+02:00Oktober 25th, 2023|DATABUND-News|Kommentare deaktiviert für Die digitale Transformation des deutschen Gesundheitswesens – Positionspapier des DATABUND bei der Kommunale Nürnberg vorgestellt

In der aktuellen Zeit, in der die Digitalisierung alle Lebensbereiche durchdringt, ist eine zügige Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens unverzichtbar. Die umfassende digitale Transformation verspricht nicht nur eine verbesserte Gesundheitsversorgung, sondern auch die dringend benötigte Entlastung von Fachärzten, Kliniken und Pflegeeinrichtungen von einem erdrückenden Verwaltungsaufwand und zeitraubenden Dokumentationspflichten. Der DATABUND hat deshalb dazu ein Panel im Rahmen des DIGITAL-Kongress der diesjährigen KOMMUNALE organisiert und mit den Teilnehmenden diskutiert. Dabei setzt sich der DATABUND für die Digitalisierung und Innovation im öffentlichen Gesundheitssektor ein und fordert die Einführung digitaler, sicherer und medienbruchfreier Prozesse im gesamten deutschen Gesundheitswesen. Eine beschleunigte Kommunikation und effizientere Abläufe sollen die Papierdokumentation verdrängen und Medienbrüche beseitigen. Dies ist angesichts des demographischen Wandels und des anhaltenden Fachkräftemangels von größter Bedeutung. Die jüngsten Bemühungen des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) zur Einführung des Digital-Gesetzes (DigiG) sind ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Doch die Herausforderungen, insbesondere bei der Einführung des [...]

23 10, 2023

Stellungnahme zum DÜV-AnpassG

Von |2023-10-23T09:42:21+02:00Oktober 23rd, 2023|DATABUND-Stellungnahme|Kommentare deaktiviert für Stellungnahme zum DÜV-AnpassG

Der DATABUND gab heute eine Stellungnahme zu dem vorliegenden Entwurf des BMI zum Gesetz zur Anpassung von Datenübermittlungsvorschriften im Ausländer- und Sozialrecht ab. Diese thematisiert vor allem generelle Probleme der aktuellen Entwicklungen in Ausländerwesen, sowie Probleme mit dem AZR. Die Stellungnahme kann hier heruntergeladen werden

29 09, 2023

DATABUND-Vorstand führte Gespräche mit CIOs Jan Pörksen und Dr. Martin Hagen

Von |2023-09-29T12:37:42+02:00September 29th, 2023|DATABUND-News|Kommentare deaktiviert für DATABUND-Vorstand führte Gespräche mit CIOs Jan Pörksen und Dr. Martin Hagen

Die Landes-CIOs und Staatsräte Dr. Martin Hagen (Bremen) und Jan Pörksen (Hamburg) waren auf Einladung des DATABUND zum dem Spitzenpanel des KGST-Forums angereist. Am Rande der Veranstaltung traf sich der DATABUND-Vorstand in Einzelgesprächen mit den beiden CIOs. Im Mittelpunkt der Gespräche stand die Strategie des IT-Planungsrates für die weitere Verwaltungsdigitalisierung, sowie die Gestaltung der zukünftigen Rahmenbedingungen. Besprochen wurden auch konkrete Fragestellungen des Verbandes, sowie die notwendige Standardisierung für durchgängige Prozesse und die Registermodernisierung. Die Gespräche verliefen in einer positiven Atmosphäre und es wurde vereinbart, den Kontakt und den Austausch zukünftig zu halten. Auf dem Foto mit Dr. Martin Hagen (von links nach rechts): Thomas Patzelt, Stephan Hauber, Felix Ebner, Dr. Günther Metzner, Sirko Scheffler, Dr. Martin Hagen, Detlef Sander Auf dem Foto mit Jan Pörksen (von links nach rechts): Jan Pörksen, Felix Ebner, Detlef Sander, Thomas Patzelt, Stephan Hauber, Sirko Scheffler, Dr. Günther Metzner

29 09, 2023

Spannende Diskussion auf dem Spitzenpanel des DATABUND auf dem KGST-Forum

Von |2023-09-29T12:24:16+02:00September 29th, 2023|DATABUND-News|Kommentare deaktiviert für Spannende Diskussion auf dem Spitzenpanel des DATABUND auf dem KGST-Forum

Der DATABUND richtete am 28.09.2023 auf dem KGST-Forum in Hamburg das Spitzenpanel aus zum Thema "Verwaltungsdigitalisierung - Wie schaffen wir durch Digitalisierung jemals Mehrwerte?" Panellisten waren Thomas Bönig (CIO der Landeshauptstadt Stuttgart), Dr. Martin Hagen (CIO Bremen und IT-Planungsrat), Jan Pörksen (CIO Hamburg und IT-Planungsrat), Sirko Scheffler (DATABUND-Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer Brain-SCC GmbH), Tanja Schweiger (Landrätin Landkreis Regensburg). Moderiert wurde das Panel von Anika Krellmann (KGST) und Detlef Sander (DATABUND). Besonders intensiv wurden Aspekte der Zusammenarbeit und Verwaltungskultur diskutiert, neben Recht und Finanzen. Vor allem die Zusammenarbeit der föderalen Ebenen und Akteure war ein Schwerpunkt der Diskussion. Jan Pörksen hob die bereits erzielten Erfolge der Digitalisierung mit dem EfA-Prinzip hervor, wogegen Dr. Martin Hagen eine größere gemeinsame Kraftanstrengung zur Erreichung einer echten Modernisierung und Digitalisierung der Verwaltung. Frau Schweiger konnte sich dem kooperativen Ansätzen nicht anschließen und forderte, dass sich die Verwaltung zunächst auf ihre Themen konzentriert. Sirko Scheffler forderte, [...]

28 09, 2023

DATABUND-Empfang auf dem KGST-Forum

Von |2023-09-28T07:10:57+02:00September 28th, 2023|DATABUND-News|Kommentare deaktiviert für DATABUND-Empfang auf dem KGST-Forum

Der DATABUND ist Platin-Partner der KGST für das KGST-Forum 2023 in Hamburg. Neben einem Gemeinschaftsstand hat der DATABUND auch verschiedene Panels und Veranstaltungen beigetragen. Am ersten Abend des Forums lud der DATABUND zum Abendempfang in die gemeinsam mit der KGST betriebenen VIP-Lounge, im Vorfeld des Senatsempfangs. Der Vorstandsvorsitzende Sirko Scheffler begrüßte die Gäste und wies in seiner Rede darauf hin, dass gute Ergebnisse in der Digitalisierung nur erzielt werden, wenn alle Akteure gut miteinander zusammenarbeiten und dass das KGST-Forum hier einen wichtigen Beitrag leistet.

10 09, 2023

Reaktion auf Kommentierung des BMI zu Top10 der fehlenden Standards

Von |2023-09-10T21:43:18+02:00September 10th, 2023|DATABUND-Stellungnahme|Kommentare deaktiviert für Reaktion auf Kommentierung des BMI zu Top10 der fehlenden Standards

Der DATABUND veröffentlichte nach einer Mitgliederumfrage die Top10 der fehlenden Standards und damit eine priorisierte Todo-Liste für die Standardisierung in der Verwaltungsdigitalisierung. Die Liste wurde auf der OZG-Website unter https://www.onlinezugangsgesetz.de/SharedDocs/kurzmeldungen/Webs/OZG/DE/2023/08_databund.html veröffentlicht und vom Bundesministerium des Innern und für Heimat kommentiert. Dazu hat der DATABUND wiederum zu den wichtigsten Punkten seine Positionen formuliert und nun veröffentlicht: Stellungnahme zur Kommentierung des BMI

8 09, 2023

Austausch des DATABUND-Vorstandes mit der Vorsitzenden des Digitalausschusses des Bundestages Tabea Rößner

Von |2023-09-08T14:21:53+02:00September 8th, 2023|DATABUND-News|Kommentare deaktiviert für Austausch des DATABUND-Vorstandes mit der Vorsitzenden des Digitalausschusses des Bundestages Tabea Rößner

Der DATABUND-Vorstand traf sich am 07.09.2023 im Nachgang der ersten parlamentarischen Digitalnacht des DATABUND im Juni nun mit der Vorsitzenden des Digitalausschusses des deutschen Bundestages, Tabea Rößner (Bündnis90/Grüne) zu Gesprächen über die Digitalisierung der Verwaltungen. Die Einschätzungen zur Situation der Verwaltungsdigitalisierung waren dabei durchaus ähnlich. Frau Rößner sagte zu, dass der DATABUND zukünftig stärker eingebunden werden soll, bei den Entscheidungsfindungen in diesem Kontext. Vereinbart wurde auch eine Zusammenarbeit für die geplante 2. Parlamentarische Digitalnacht des DATABUND am 24.04.2024 in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft, sowie bei weiteren geplanten Aktivitäten. Die Personen auf dem Gruppenbild sind von links nach rechts Detlef Sander (Geschäftsführer DATABUND), Tabea Rößner (MdB, Vorsitzende des Digitalausschusses des Deutschen Bundestages), Sirko Scheffler (Vorstandsvorsitzender DATABUND e.V.), Stephan Hauber (stellv. Vorstandsvorsitzender DATABUND e.V.).

Go to Top