4 12, 2019

Pressemitteilung: Mehr Wettbewerb im Bereich der IT-Lösungen für Verwaltungsabläufe

Von |2019-12-04T22:49:39+01:00Dezember 4th, 2019|Aktuelles, Databund, Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für Pressemitteilung: Mehr Wettbewerb im Bereich der IT-Lösungen für Verwaltungsabläufe

PRESSEMITTEILUNG Berlin, den 04.12.2019 Mehr Wettbewerb im Bereich der IT-Lösungen für Verwaltungsabläufe Im Rahmen einer am 04.12.2019 veröffentlichten Pressemitteilung des Bundeskartellamtes äußerte sich der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt wie folgt:  „Verwaltungsabläufe werden immer weiter digitalisiert und erfordern häufig speziell zugeschnittene IT-Lösungen und -Systeme. Für die Nutzer solcher IT-Systeme ist es wichtig, dass sie zwischen verschiedenen im Wettbewerb stehenden Anbietern die für sie am besten geeignete Lösung auswählen können. Um potentiellen Anbietern die Entwicklung marktgängiger Produkte zu ermöglichen, müssen ihnen Berufsorganisationen Zugang zu den notwendigen Daten unter Beachtung der rechtlichen Rahmenbedingungen gewähren. Mit offenen Schnittstellen unterstützt die Verwaltung die Entwicklung geeigneter Lösungen im Wettbewerb.“ Diese Forderung erhebt der DATABUND bereits seit vielen Jahren und unterstützt daher entschieden die Sichtweise und den Kurs des Bundeskartellamtes. Vor allem die großen Digitalisierungsprojekte der Verwaltungen haben eine latente Tendenz zur Zentralisierung und Monopolisierung. Der DATABUND bekräftigt daher seine Forderung nach Standardisierung von Schnittstellen [...]

22 11, 2018

DATABUND ist Partner des BITMi – Gemeinsame parlamentarische Gesprächsrunde

Von |2019-08-26T08:09:29+02:00November 22nd, 2018|Databund, Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für DATABUND ist Partner des BITMi – Gemeinsame parlamentarische Gesprächsrunde

Der DATABUND als starker Fachverband für mittelständische IT-Lösungen im öffentlichen Sektor ist nun assoziiert mit dem Bundesverband IT-Mittelstand e.V.. Erste gemeinsame Aktion war das heutige Parlamentarische Mittagessen zum Thema "Bleibt die digitale Verwaltung Utopie?". An dem Thema digitale Verwaltung gab es sehr großes Interesse aus der Politik. Mit dem DATABUND – Verband der mittelständischen IT-Dienstleister und Softwarehersteller für den öffentlichen Sektor e.V. gewinnt der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) einen starken Partner dazu. Mit seinem Fokus auf IT-Lösungen für öffentliche Verwaltungen, vor allem auf kommunaler, aber auch auf Kreis-, Länder- oder Bundesebene ist der DATABUND ein wichtiger Fachpartner, der das Netzwerk des BITMi und die innovative Digitalisierung der Verwaltung stärkt. Stephan Hauber, Vorstandsvorsitzender des DATABUND, stellt heraus „Der DATABUND ist eine feste Größe im Public Sector in Deutschland. Mit dem Schulterschluss zwischen BITMi und DATABUND kann sich der Mittelstand über die Strukturen und das gute Netzwerk des BITMi noch stärker [...]

22 10, 2018

Portale und Datenschutz im Fokus

Von |2019-08-26T08:09:52+02:00Oktober 22nd, 2018|Databund, Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für Portale und Datenschutz im Fokus

TECHNISCHE ZUSAMMENARBEIT IM DATABUND WIRD AUSGEWEITET Die technische Zusammenarbeit im DATABUND war bereits bei der Gründung des DATABUNDES ein wichtiges Thema. Aufgrund des Zuwachses an Mitgliedern trafen sich nun am 29. und 30. August verschiedene Mitglieder der vorhandenen Arbeitsgruppen sowie interessierte DATABUND-Neumitglieder in einer Plenumsveranstaltung. Neben der Diskussion des Status Quo der technischen Zusammenarbeit ging es dabei vor allem um die Notwendigkeit neue Themen in den Fokus zu nehmen. Dabei wurde sehr schnell klar, dass der Datenschutz kein Thema ist, dass mit dem 25. Mai erledigt ist. Zahlreiche Fragen im Datenschutzkontext bleiben noch zu klären. Die aktuelle Rechtsprechung und Kommentierungen einschlägiger Institutionen gilt es zu beobachten und in der Softwareplanung zu berücksichtigen. Auch der Austausch von Erfahrungen bei der Einführung neuer Prozesse für den Datenschutz sowie aktueller Probleme scheint für viele DATABUND-Mitglieder von Interesse zu sein. Daher wurde dem Vorstand von den Teilnehmern des Treffens die Einrichtung einer neuen [...]

10 06, 2018

Digitaler Wandel im kommunalen IT-Sektor

Von |2019-08-22T22:39:56+02:00Juni 10th, 2018|Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für Digitaler Wandel im kommunalen IT-Sektor

DATABUND-Gemeinschaftsstand auf der CEBIT 2018 | Pressemitteilung DATABUND :: PM_2018_05_15 | Die CEBIT hat sich neu aufgestellt. Auch das ist ein Zeichen dafür, dass wir uns in einem gesellschaftlichen Transformationprozess befinden, der durch eine zunehmende Digitalisierung unserer Lebens- und Arbeitswelt gekennzeichnet ist. Dieser Prozess macht auch vor den Toren der Rathäuser nicht halt. Ganz im Gegenteil. Im Mittelpunkt des Messeauftritts des DATABUND auf der diesjährigen CEBIT steht deshalb insbesondere der Digitale Wandel im kommunalen IT-Sektor. Neben den einzelnen Präsentationen der ausstellenenden Mitgliedsunternehmen will der DATABUND vor diesem Hintergrund auch auf die Ziele und die Positionen des Verbandes aufmerksam machen – unter anderem in einer Keynote von Ludwig Atzberger mit dem Titel "Online-Zugangsgesetz und Portalverbund: Undenkbar ohne Verwaltungsmodernisierung und fairen Wettbewerb im kommunalen IT-Markt" im CEBIT Digital Administration Forum am 14.06.2018, 13.30 Uhr. In diesem Jahr präsentieren sich auf dem 425 Quadratmeter großen Stand J38 in Halle 14 ingesamt 24 IT-Dienstleister und [...]

10 06, 2018

Digitalisierung gestalten

Von |2019-08-22T22:39:56+02:00Juni 10th, 2018|Databund, Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für Digitalisierung gestalten

DATABUND stellt sich neu auf / Stephan Hauber zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt | Pressemitteilung DATABUND :: PM_18_03_14 | Mit der turnusmäßigen, alle zwei Jahre stattfindenen Wahl des DATABUND-Vorstands am 9. März 2018 in Frankfurt/Main haben die Mitglieder auch eine Neustrukturierung des Verbandes beschlossen. Mit großer Mehrheit wurde Stephan Hauber, Geschäftsführer der HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH, zum neuen Vorstandsvorsitzenden des IT-Branchenverbandes gewählt und Detlef Sander zum hauptamtlichen Geschäftsführer bestellt. Die Anzahl der Vorstandsmitglieder wurde von sieben auf vier reduziert. In der neuen Struktur spiegeln sich die wachsenden Aufgaben des DATABUND sowohl als Interessenvertretung der IT-Dienstleister und Softwarehersteller im öffentlichen Sektor als auch die Bedeutung des Verbandes im Zusammenhang mit den digitalen Transformationsprozessen in der öffentlichen Verwaltung wider. "Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Initiativen und Digitalisierungsprojekte des Bundes und des IT-Planungsrates", so der neue Vorstandsvorsitzende Stephan Hauber, "dürfen wir als Verband die Digitalisierung nicht ertragen, sondern müssen diese aktiv [...]

10 06, 2018

CeBIT 2017: DATABUND-Gemeinschaftsstand

Von |2019-09-06T16:04:02+02:00Juni 10th, 2018|Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für CeBIT 2017: DATABUND-Gemeinschaftsstand

Zentraler Marktplatz für kommunale IT | Pressemitteilung DATABUND :: PM_2017_02_22 | Der DATABUND-Gemeinschaftsstand im Public Sector Parc der CeBIT gilt seit Jahren als erster und wichtigster Anlaufpunkt für öffentliche Verwaltung und kommunale IT. Sowohl den Sachbearbeitern als auch den IT-Verantwortlichen aus den Behörden, den Leitern kommunaler Fachbereiche und –ämter, den Verantwortlichen und Fachleuten aus den kommunalen Rechenzentren bietet sich hier die einmalige Chance, alle führenden Software- und Fachverfahrensherstellern an einem zentralen Messestand zu treffen. Und: Der Gemeinschaftsstand wächst weiter. In diesem Jahr präsentieren sich auf dem 430 Quadratmeter großen Stand B62 in Halle 7 ingesamt 24 IT-Dienstleister und Softwareunternehmen unter dem Dach des DATABUND. Neben den einzelnen Unternehmenspräsentationen will der DATABUND mit dem gemeinsamen Messeauftritt ebenso auf die Ziele und die Positionen des Verbandes aufmerksam machen. eGovernment – zentral oder dezentral? Mit Blick auf die gegenwärtigen Initiativen des Bundes bzw. des IT-Planungsrates hat der DATABUND sieben Thesen zum öffentlichen [...]

12 09, 2017

Apell des Mittelstandes zur Bundestagswahl

Von |2019-08-22T22:39:57+02:00September 12th, 2017|Aktuelles, Databund, Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für Apell des Mittelstandes zur Bundestagswahl

Bündnis: Deutschland braucht einen starken Mittelstand - der Mittelstand braucht fairen Wettbewerb Das „Bündnis fairer Wettbewerb“ warnt vor der zunehmenden Verdrängung mittelständischer Unternehmen durch staatliche Betriebe. In einem Schreiben an die Generalsekretäre der im Bundestag vertretenen Parteien zur bevorstehenden Bundestagswahl fordern die im Bündnis zusammengeschlossenen Verbände verschiedener Wirtschaftszweige deshalb einen Stopp der Bevorzugung kommunaler Unternehmen und ein ehrliches Bekenntnis der Politik zum Mittelstand in Deutschland. Unternehmen in öffentlicher Hand sind in Deutschland in den letzten Jahren auf dem Vormarsch und belegen so einen steigenden Trend zur Verstaatlichung. So haben die Umsätze aller kommunalen Unternehmen in Deutschland im Jahr 2014 mit insgesamt 314 Milliarden Euro ungefähr das Niveau des Bundeshaushalts erreicht. Die Summe entspricht mehr als 11 % des Bruttoinlandsprodukts. Die Branchenvertreter sehen insbesondere die Begünstigung kommunaler Unternehmen bei der Besteuerung kritisch. So verschafft die Befreiung von der Umsatzsteuer staatlichen Unternehmen einen Preisvorteil, der wiederum privaten mittelständischen Firmen keine Chance [...]

7 12, 2016

Bund hebelt Kommunale Selbstverwaltung aus

Von |2019-08-22T22:39:59+02:00Dezember 7th, 2016|Aktuelles, Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für Bund hebelt Kommunale Selbstverwaltung aus

Änderung des Grundgesetz-Artikel 74 Gemeinsame Pressemitteilung von DATABUND und BDIP Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat mit den 16 Ministerpräsidenten am 14. Oktober eine Vereinbarung getroffen, deren Ziel es sei, "die digitale Zersplitterung der Verwaltung in Deutschland zu überwinden“. Die bundesweite Vernetzung aller Online-Verwaltungsleistungen von Bund, Ländern und Kommunen über ein einheitliches "Bürgerportal" ist Teil der Vereinbarungen. Die Basis für das Vorhaben soll die Änderung des Art. 74 Grundgesetz werden. Mit der Änderung soll „die Einrichtung eines verbindlichen, bundesweiten Portalverbunds ermöglicht (werden), über den alle Nutzer einfach und sicher auf die Online-Anwendungen der öffentlichen Verwaltung von Bund und Ländern zugreifen können.“ Die Bundesverbände DATABUND und BDIP sprechen sich gegen diese Neuregelung aus und fordern vielmehr eine weitere Standardisierung der Datenformate und Schnittstellen. Die Änderung des Art. 74 GG ist so ausgeführt, dass es keine Begrenzung der Regelungs- und Normierungsbefugnisse des Bundes geben soll. Auch wenn es vielleicht aktuell nicht beabsichtigt ist, [...]

19 05, 2016

DATABUND Forum 2016: Digitale Gewaltenteilung

Von |2019-08-22T22:40:00+02:00Mai 19th, 2016|Aktuelles, DATABUND-Forum, Pressemitteilungen|0 Kommentare

IT-Markt zwischen Staat und Privatwirtschaft | Pressemitteilung DATABUND :: PM_2016_05_19 | Unter dem Titel "Digitale Gewaltenteilung als Marktverantwortung“ stellten im Frühjahr dieses Jahres Prof. Dr. Dirk Heckmann (Universität Passau) und Dr. Wilfried Bernhardt (Staatssekretär a.D.) eine Studie vor, die sich mit dem Problem der Einflussnahme des Staates und der öffentlich-rechtlichen IT-Dienstleister auf den IT-Markt beschäftigt. Auftraggeber war der DATABUND, der Verband der mittelständischen IT-Dienstleister und Softwarehersteller für den öffentlichen Sektor. Die Studie entstand auch vor dem Hintergrund der zunehmenden Kritik am bundesdeutschen E-Government und der öffentlichen IT. Dabei ging es vorrangig um die Frage, welche Rolle der Wettbewerb zwischen öffentlich-rechtlichen und privaten Marktteilnehmern für die unbefriedigende Situation in weiten Bereichen der öffentlichen IT spielt. Im Ergebnis der rechtswissenschaftlichen und politischen Bestandsaufnahme entwickelten die Autoren die Leitidee einer digitalen Gewaltenteilung und das Leitbild des kooperativen, vertrauenswürdigen und nachhaltigen IT-Staates. Sie fordern die Zurückhaltung des Staates gegenüber der privaten IT-Branche. Die [...]

4 04, 2016

Der Staat als Totengräber des öffentlichen IT-Sektors?

Von |2019-08-22T22:40:00+02:00April 4th, 2016|Aktuelles, Pressemitteilungen|0 Kommentare

Studie fordert digitale Gewaltenteilung und Zurückhaltung des Staates gegenüber privater IT-Branche | Pressemitteilung DATABUND :: PM_2016_04_04 | "Deutschland tritt in Sachen Akzeptanz und Nutzung von E-Government Angeboten auf der Stelle." So kommentierte die scheidende IT-Beauftragte der Bundesregierung, Cornelia Rogall-Grothe, am Ende ihrer Amtszeit die Ergebnisse des E-Government MONITOR 2015. Ähnlich äußerte sich Johannes Ludewig, Vorsitzender des Deutschen Normenkontrollrates, bei der Vorstellung des von Fraunhofer FOKUS erstellten Gutachtens über das deutschen eGovernment auf dem Nationalen IT-Gipfel am 18.11.2015: "Wirksames eGovernment gibt es in Deutschland de facto nicht." Nach all den Erfolgsmeldungen des letzten Jahrzehnts zum Einheitlichen Ansprechpartner (EAP), zu De-Mail oder zum Bürger- bzw. neuerdings digitalen Servicekonto bleibt eine Ursachenforschung für diese durchaus verheerende Analyse aber noch immer aus. "Augen zu und durch" - will man meinen. Nicht so beim DATABUND, dem Verband der mittelständischen IT-Dienstleister und Softwarehersteller für den öffentlichen Sektor: In dessen Auftrag haben sich Prof. Dr. Dirk [...]