19 10, 2020

Neuer DATABUND-Vorstand

Von |2020-10-19T09:13:27+02:00Oktober 19th, 2020|Aktuelles, Allgemein, Databund|Kommentare deaktiviert für Neuer DATABUND-Vorstand

Im Rahmen der hybriden Mitgliederversammlung am 13.10.2020 wählten die DATABUND-Mitglieder turnusgemäß einen neuen Vorstand. Weiter wurde der Beschluss gefasst, den Vorstand temporär von 4 auf 6 Köpfe zu vergrößern. Grund ist das Ausscheiden mehrerer Vorstände in 2022 und der Wunsch, jungen Kandidaten eine Einarbeitung zu ermöglichen. Als Vorstands-Vorsitzender wurde bestätigt: Stephan Hauber, HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH Als Schatzmeister wurde bestätigt: Dr. Günther Metzner, Verlag für Standesamtswesen GmbH Als weitere Vorstände wurden gewählt: Renate Bunten, Kommunix GmbH (bestätigt) Heiko Pongratz, CTS EDV Consulting GmbH (bestätigt) Felix Ebner, Mecodia GmbH Sirko Scheffler, brain-SCC GmbH

26 08, 2020

Offene Stellungnahme des DATABUND vom 26.08.2020 zu:

Von |2020-09-10T19:07:32+02:00August 26th, 2020|Aktuelles, Allgemein, Archiv, Databund|Kommentare deaktiviert für Offene Stellungnahme des DATABUND vom 26.08.2020 zu:

Gesetzentwurf zur Stärkung der Sicherheit im Pass-, Ausweis- und ausländerrechtlichen Dokumentenwesen Die Bundesregierung hat am 03.06.2020 einen entsprechenden Gesetzentwurf beschlossen. Dieser ist abrufbar unter http://dipbt.bundestag.de/dip21/brd/2020/0435-20.pdf und soll unmittelbar nach der Sommerpause in Bundesrat und Bundestag beraten werden.   Die Erhöhung der Sicherheit im Pass-, Ausweis- und ausländerrechtlichen Dokumentenwesen ist ein richtiger Schritt der Bundesregierung. Das sog. Morphing – das Verschmelzen mehrerer Gesichtsbilder zu einem Gesichtsbild – ist zweifelsohne geeignet, die Funktion von Pass und Ausweis als Dokument zur Identitätskontrolle im Kern zu bedrohen und unerlaubte bzw. Grenzübertritte unter falscher Identität zu ermöglichen. Die Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit der deutschen  Identitätsdokumente zu bewahren bzw. zu stärken ist daher ein notwendiges und richtiges Ziel. Deshalb ist die Initiative der Bundesregierung ausdrücklich zu begrüßen. Allerdings wird durch die konkrete Ausgestaltung des Entwurfs der Bundesregierung, insbesondere hinsichtlich der Ausstattung der Passbehörden mit Foto-Geräten ausschließlich durch die Bundesdruckerei, für die Hersteller von Fotoautomaten und Selbstbedienungsterminals – [...]

12 07, 2020

Offene Stellungnahme des DATABUND vom 12.07.2020 zu:

Von |2020-07-12T13:49:34+02:00Juli 12th, 2020|Aktuelles, Allgemein, Databund, Positionen|Kommentare deaktiviert für Offene Stellungnahme des DATABUND vom 12.07.2020 zu:

Eckpunktepapier des IT-Planungsrates zum Fit-Store Die grundsätzliche Idee zur Einrichtung eines ‚App-Store‘ für die öffentliche Verwaltung (im Sinne der weltweit bekannten Stores) begrüßen und unterstützen wir. Ein solcher STORE, von dem man sich als Verwaltung benötigte Lösungen (kostenpflichtig oder kostenfrei) „herunterladen“ kann, führt zu völlig neuen Überlegungen und Möglichkeiten bezüglich des Vergaberechtes. Damit kann Transparenz, Wettbewerb und Standardisierung in einem einzigen Vorhaben gebündelt werden. Zu begrüßen ist ebenfalls die Idee einer nachhaltigen Standardisierung (hoher Grad der bundeseinheitlichen Standardisierung). Eine mögliche Durchführung des Vorhabens, wenn es nach dem vorliegenden Eckpunkte-Modell stattfindet, müssen wir jedoch scharf kritisieren und machen dies an einigen Kernpunkten des Dokumentes fest, auf die wir im Folgenden eingehen.   „Einer für Alle“-Prinzip Dieses von Bundesregierung und IT-Planungsrat propagierte Modell klingt auf den ersten Blick sehr gut. Auf den zweiten offenbaren sich aber eine ganze Reihe von Problemen, auf die wir wie folgt eingehen: Notwendigkeit verschiedener IT-Lösungen Es wird [...]

18 03, 2015

CeBIT 2015: IT-Beauftragte der Bundesregierung besucht DATABUND-Stand

Von |2019-08-22T22:40:23+02:00März 18th, 2015|Allgemein|Kommentare deaktiviert für CeBIT 2015: IT-Beauftragte der Bundesregierung besucht DATABUND-Stand

Viele Besucher beim Kommunalen Thementag „Bürgerleitsystem"  | Pressemitteilung DATABUND :: PM_2015_03_18 | Auch in diesem Jahr besuchte die IT-Beauftragte der Bundesregierung, Frau Rogall-Grothe, den Gemeinschaftsstand des DATABUND. Im Zentrum des Gesprächs standen die „Digitale Verwaltung 2020“ und E-Government. Vor dem Hintergrund der zögerlichen Nutzung der Online-Ausweisfunktion des neuen Personalausweises kritisierte Ulrich Schlobinski, Vorstandsvorsitzender des DATABUND, das durch die Bundesregierung geförderte Bürgerkonto: „Der Ausweis ist im Grunde ja bereits das Bürgerkonto“. Schließlich informierte sich Rogall-Grothe noch über integrative Ansätze im Bereich zukünftiger Kommunalsoftware. Sehr gut besucht war auch der Kommunale Thementag „Bürgerleitsystem“ - mit einem Impulsvortrag im Forum Marktplatz Kommune und weiterführender Diskussionsrunde in der DATABUND-Lounge. Schließlich besuchte der Wirtschafts-und Wissenschaftsminister von Sachsen-Anhalt, Hartmut Möllring den Messestand und informierte sich bei der brain-SCC GmbH über neue Softwärelösungen für Kommunen.

Go to Top