About mgeuer

Keine
So far mgeuer has created 65 blog entries.
10 06, 2018

Redesign der Marke DATABUND

Von |2019-08-22T22:39:55+02:00Juni 10th, 2018|Databund|Kommentare deaktiviert für Redesign der Marke DATABUND

Zur diesjährigen CEBIT präsentiert der Verband zum ersten Mal das neue DATABUND-Logo. Neben dem Redesign der Marke DATABUND verwendet der Verband auch eine neue Hausschrift – die Proxima Nova. Die Farbwelt des Corporate Designs, die vor allem durch das harmonisch wirkende Blau bestimmt wird, bleibt dagegen bestehen Das Bildzeichen des neuen Logos zeigt eine auf der Spitze balancierende Pyramide und symbolisiert damit die Ziele des Verbandes. Stichworte sind: Balance, Ausgewogenheit, Gleichgewicht. Der DATABUND setzt sich in seiner Verbandsarbeit für einen fairen, ausgewogenen Wettbewerb im öffentlichen IT-Markt und für ein Gleichgewicht zwischen öffentlich-rechtlichen und privaten Softwareherstellern ein. Darüber hinaus versucht der Verband konstruktiv auf Schieflagen im Bereich des öffentlichen IT-Sektors hinzuweisen und entsprechende Lösungsvorschläge zu unterbreiten.

15 05, 2018

Digitaler Wandel im kommunalen IT-Sektor

Von |2019-08-22T22:39:56+02:00Mai 15th, 2018|Databund|Kommentare deaktiviert für Digitaler Wandel im kommunalen IT-Sektor

DATABUND-Gemeinschaftsstand auf der CEBIT 2018 Die CEBIT hat sich neu aufgestellt. Auch das ist ein Zeichen dafür, dass wir uns in einem gesellschaftlichen Transformationprozess befinden, der durch eine zunehmende Digitalisierung unserer Lebens- und Arbeitswelt gekennzeichnet ist. Dieser Prozess macht auch vor den Toren der Rathäuser nicht halt. Ganz im Gegenteil. Im Mittelpunkt des Messeauftritts des DATABUND auf der diesjährigen CEBIT steht deshalb insbesondere der Digitale Wandel im kommunalen IT-Sektor. Neben den einzelnen Präsentationen der ausstellenenden Mitgliedsunternehmen will der DATABUND vor diesem Hintergrund auch auf die Ziele und die Positionen des Verbandes aufmerksam machen – unter anderem in einer Keynote von Ludwig Atzberger mit dem Titel "Online-Zugangsgesetz und Portalverbund: Undenkbar ohne Verwaltungsmodernisierung und fairen Wettbewerb im kommunalen IT-Markt" im CEBIT Digital Administration Forum am 14.06.2018, 13.30 Uhr. In diesem Jahr präsentieren sich auf dem 425 Quadratmeter großen Stand J38 in Halle 14 ingesamt 24 IT-Dienstleister und Softwareunternehmen unter dem Dach [...]

21 03, 2018

Glaskugel Ade – Objekte & Budgets haben Sie mit synCAPITOL im Griff

Von |2019-09-12T12:02:09+02:00März 21st, 2018|Mitglieder|Kommentare deaktiviert für Glaskugel Ade – Objekte & Budgets haben Sie mit synCAPITOL im Griff

synCAPITOL - Budgetplan hilft dabei, den Überblick sowohl über alle Objekte, als auch deren Ausgaben zu behalten. Budgets werden dabei objektbezogen hinterlegt und liefern somit eine komplett neue Sicht über bestehende Objekte. Anstehende Aufgaben bzw. Ausgaben werden in synCAPITOL - Budgetplan erfasst und überwacht. Eine entsprechende Unterscheidung in den Bereich Unterhalt (Ergebnishaushalt) oder Investition (Finanzhaushalt) ist vorhanden und unterstützt bei späteren Auswertungen sowie Prognosen. Eine Aufteilung bis hin zu Gewerken (Rohbau, Dachausbau, Innenausbau, o.ä.) ist möglich und erlaubt eine detailreiche Darstellung zur effizienten Planung. Auch nach dem erfassen und verwalten aller Budgets bietet die synCAPITOL viele weiterer zeitsparende Annehmlichkeiten für die Praxis. Budgetbezogene Lieferantenaufträge: Über die Verknüpfung mit dem jeweiligen Budget werden in Windeseile Lieferantenaufträge erzeugt und mit diesen die entsprechenden Firmen beauftragt. Ebenso findet im gleichen Arbeitsschritt eine Prüfung der verfügbaren Mittel statt. Ein Überbuchen von Budgets kann somit vermieden werden. Dokumentenvorlagen: Mit Hilfe der integrierten Dokumentenvorlagen inklusive [...]

21 03, 2018

Auftrags- und Ressourcenplanung mit nur einem Tool

Von |2019-09-12T12:02:09+02:00März 21st, 2018|Mitglieder|Kommentare deaktiviert für Auftrags- und Ressourcenplanung mit nur einem Tool

synTIME-Planer kurz erklärt Folgende Situation findet sich in Ihrem Bauhof / Betrieb wieder?  Eine Vielzahl anstehender Aufträge? Ressourcen wie z.B. Personen, Fahrzeuge und Geräte, die auf Aufträge geplant und gebucht werden sollen? Momentan ist nur eine schlechte oder eingeschränkte Auskunft über die Auslastung der vorhandenen Ressourcen möglich? Für diese Aufgaben ist der synTIME - Planer genau das richtige Tool. Das Modul synTIME - Bauhof/Betrieb ist bei Ihnen leider nicht im Einsatz oder Sie nutzen noch ein anderes Verfahren zur Auftragserfassung? Kein Problem, die Auftragsdaten können auch aus Vorverfahren importiert werden und stehen so der Auftragsplanung zur Verfügung. Nach einem einfachen Mausklick kann die Auftragsplanung für den gewählten Bereich erfolgen. Mit wenigen Klicks besteht nun die Möglichkeit, vorhandene Ressourcen auf Aufträge, oder aber auch Aufträge auf Ressourcen zu planen. Sie entscheiden, welches Vorgehen Sie nutzen möchten. Nach erfolgter Planung (z.B. für die anstehende Woche), ist nun leicht ersichtlich, welche Aufträge [...]

9 03, 2018

Der Online-Briefwahlscheinantrag mit medienbruchfreier Anbindung an das Fachverfahren

Von |2019-09-12T12:02:09+02:00März 9th, 2018|Mitglieder|Kommentare deaktiviert für Der Online-Briefwahlscheinantrag mit medienbruchfreier Anbindung an das Fachverfahren

Durch eine Schnittstelle zwischen dem Antragsmanagementsystem von Form-Solutions und den Einwohnerfachverfahren VOIS|MESO von HSH ist es Bürgerinnen und Bürgern jetzt möglich ihre Briefwahlunterlagen bequem online anzufordern. Die jeweiligen Daten des Antragsstellers werden über einen medienbruchfreien Prozess ohne Abtippaufwand in das jeweilige Fachverfahren weitergegeben und können dort direkt weiterverarbeitet werden. Wahlen, Wahlen, Wahlen ... aber nicht jeder Bürger hat Zeit seine Stimme am Tag der Wahl abzugeben. Für diejenigen, die Ihren Wahlschein lieber vorab ausfüllen und dem Wahlamt per Post zukommen lassen möchten, gibt es online den sogenannten Briefwahlscheinantrag. Dieser auf Grundlage der HSH-Onlineschnittstelle OLIWA und den HSH-Fachverfahren MESO und VOIS|MESO entwickelte Antragsassistent ist im Paket Antragsmanagement 4.0 von Form-Solutions inklusive, kann aber auch separat als Einzelapplikation erworben werden. Das Anfordern der Briefwahlunterlagen über das Internet ist denkbar einfach. Im Rahmen der Vorbereitung zur Wahl erhält der Bürger durch das Wahlamt eine Wahlbenachrichtigungskarte. Hier findet er einen Verweis auf das jeweilige [...]

25 10, 2017

DATABUND beleuchtet Zukunft der kommunalen IT

Von |2019-08-22T22:39:57+02:00Oktober 25th, 2017|Aktuelles|Kommentare deaktiviert für DATABUND beleuchtet Zukunft der kommunalen IT

Im Zentrum des diesjährigen DATABUND-FORUMS unter dem Titel "Digitale Kommune 2020" standen die aktuellen Digitalisierungsprojekte des Bundes und des IT-Planungsrates (IT-PLR). Mit Blick auf das Onlinezugangsgesetz, den Portalverbund und das Digitalisierungsprogramm des IT-PLR ging es um Zukunfsfähigkeit, Ziele und schließlich auch Fallstricke auf dem Weg zur digitalisierten Verwaltung. Die Referenten der zweitägigen Veranstaltung in Hamburg beleuchteten das Thema und dessen Spannungsfelder aus unterschiedlichen Perspektiven. Ernst Bürger, Leiter des Projektes Portalverbund im Bundesinnenministerium (BMI), erläuterte die Positionen des Bundes und informierte über den gegenwärtigen Stand bei die Umsetzung des Portalverbundes. Ergänzt wurde diese Perspektive von Dr. Martin Hagen, stellvertretendes Mitglieder der Freien Hansestadt Bremen im IT-PLR und CIO des Stadtstaates. Schließlich näherte sich Dr. Kai Ruge, als Beigeordneter im Deutschen Landkreistag und beratendes Mitglied im IT-PLR, aus Richtung der Kommunen und Landkreise diesem Problemfeld. In den sich an die Vorträge anschließenden Fragen und Diskussionen unterstützte sowohl Ruge als auch Hagen [...]

12 09, 2017

Apell des Mittelstandes zur Bundestagswahl

Von |2019-08-22T22:39:57+02:00September 12th, 2017|Aktuelles, Databund, Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für Apell des Mittelstandes zur Bundestagswahl

Bündnis: Deutschland braucht einen starken Mittelstand - der Mittelstand braucht fairen Wettbewerb Das „Bündnis fairer Wettbewerb“ warnt vor der zunehmenden Verdrängung mittelständischer Unternehmen durch staatliche Betriebe. In einem Schreiben an die Generalsekretäre der im Bundestag vertretenen Parteien zur bevorstehenden Bundestagswahl fordern die im Bündnis zusammengeschlossenen Verbände verschiedener Wirtschaftszweige deshalb einen Stopp der Bevorzugung kommunaler Unternehmen und ein ehrliches Bekenntnis der Politik zum Mittelstand in Deutschland. Unternehmen in öffentlicher Hand sind in Deutschland in den letzten Jahren auf dem Vormarsch und belegen so einen steigenden Trend zur Verstaatlichung. So haben die Umsätze aller kommunalen Unternehmen in Deutschland im Jahr 2014 mit insgesamt 314 Milliarden Euro ungefähr das Niveau des Bundeshaushalts erreicht. Die Summe entspricht mehr als 11 % des Bruttoinlandsprodukts. Die Branchenvertreter sehen insbesondere die Begünstigung kommunaler Unternehmen bei der Besteuerung kritisch. So verschafft die Befreiung von der Umsatzsteuer staatlichen Unternehmen einen Preisvorteil, der wiederum privaten mittelständischen Firmen keine Chance [...]

27 04, 2017

DATABUND Forum 2017

Von |2019-08-22T22:39:58+02:00April 27th, 2017|Aktuelles, DATABUND-Forum|Kommentare deaktiviert für DATABUND Forum 2017

Digitale Kommunen 2020 Wie gestalten wir die Zukunft? In den letzten Monaten haben Bundesregierung, BMI und IT-Planungsrat eine Reihe von Maßnahmen eingeleitet, um eGovernment und die Digitalisierung der Verwaltungen in Deutschland voranzubringen. Es gab und gibt dazu teils kontroverse Diskussionen mit kommunalen Spitzenverbänden, öffentlichen und privaten IT-Dienstleistern – sowie Politik und Staat. Einigkeit besteht darin, dass die Digitalisierung der Kommunen einer Veränderung der Rahmenbedingungen bedarf. Welche dies sind und wer diese in welcher Weise verändern muss, um die Weichen für eine digitale Zukunft der Kommunalverwaltungen zu stellen, möchten wir auf dem nächsten DATABUND-Forum diskutieren. Eingeladen sind Referenten aus Kommunen, Staat und IT-Wirtschaft. Das DATABUND Forum findet am 12. und 13. Oktober 2017 statt. Tagungsort ist in diesem Jahr das Museums-Frachschiff "Cap San Diego" in Hamburg. Hier finden die die vorläufige Agenda ANMELDUNG NICHT MEHR MÖGLICH - DIE VERANSTALTUNG IST AUSGEBUCHT!

28 03, 2017

Erfolgreiche CeBIT 2017

Von |2019-08-22T22:39:58+02:00März 28th, 2017|Aktuelles|Kommentare deaktiviert für Erfolgreiche CeBIT 2017

Der DATABUND-Vorstand und die 21 ausstellenden Mitgliederunternehmen auf dem Gemeinschaftsstand des Verbandes sehen sich nach einer ersten Einschätzung sehr zufrieden mit der CeBIT 2017. Einige Mitaussteller sprachen sogar von der besten CeBIT seit Jahren. Neben kommunalen IT-Lösungen bestimmten vor allem das durch den Bund und IT-Planungsrat initiierten Digitalisierungsprogramm die diesjährige CeBIT - einschließlich seiner Auswirkungen sowohl auf die Kommunen als auch auf die IT-Dienstleister. Wie in den vergangenen Jahren auch war der knapp 450 Quadratmeter große DATABUND-Gemeinschaftsstand erster Anlaufpunkt für viele Fachbesucher aus den Kommunen aber ebenso für zahlreiche Vertreter aus Bund und Ländern. Große Resonanz fand darüber hinaus das Vortrags- und Diskussionsprogramm „FOKUS KOMMUNE“ in den beiden Foren des Public Sector Parc und in der DATABUND-Lounge. „FOKUS KOMMUNE“ beleuchtete jeden Tag ein anderes Schwerpunktthema in Form von Vorträgen, Koreferaten, Gesprächsrunden oder Podiumsdiskussionen. Neben Themen wie Standardisierung, IT-Konsolidierung und digitaler Identität ging es gleich am ersten Messetag um die [...]

17 03, 2017

Für einen innovativen, nachhaltigen IT-Staat

Von |2019-08-22T22:39:58+02:00März 17th, 2017|Aktuelles, Databund, Positionen|Kommentare deaktiviert für Für einen innovativen, nachhaltigen IT-Staat

Positionspapier des DATABUND zu Zentralisierungstendenzen Es kann keinen Zweifel daran geben, dass die gegenwärtigen Bemühungen und Absichten des Bundes zum Ausbau der digitalen Verwaltung dringend notwendig sind. Seit Jahren schon weist der DATABUND immer wieder auf die Defizite beim eGovernment hin und versucht, eine Verbesserung der Situation vor allem im Bereich der kommunalen IT voranzutreiben. Auch aus diesem Grund unterstützt der Verband ausdrücklich die Ziele des IT-Planungsrates für ein effektives, flächendeckendes und nutzerorientiertes eGovernment. Ungeachtet dessen sieht der Verband aber die politisch-administrativen und gesetzgeberischen Initiativen zur Umsetzung dieser Ziele sowohl der Bundesregierung als auch des IT-Planungsrates kritisch. Das betrifft insbesondere die im Digitalisierungsprogramm des IT-Planungsrates und im Entwurf für das Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsdienstleistungen deutlich werdenden Zentralisierungstendenzen in Richtung (kommunaler) IT-Infrastrukturen, eGovernment-Anwendungen und nicht zuletzt kommunaler Fachverfahren. Vor diesem Hintergrund hat der DATABUND ein Positionspapier veröffentlicht, in dem die Sicht des Verbandes zu den wichtigsten Fragen dargestellt wird. [...]