About Felix Ebner

Felix Ebner ist Mitglied der Geschäftsleitung der mecodia GmbH. Er hat Jura und BWL studiert und beschäftigt sich intensiv mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf Unternehmen, Gesellschaft und den Staat. Als Digitaler Lotse entwickelt er dabei komplexe Strategien für Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen und berät bei der kompetenten und wertschöpfenden Nutzung von Digitalisierungs-Potentialen. Darüber hinaus ist er zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Für die mecodia Akademie ist er ebenfalls regelmäßig in Schulen sowie Bildungseinrichtungen unterwegs und informiert Jugendliche, Lehrkräfte und Eltern über den sicheren Umgang mit digitalen Medien. Mit seiner Erfahrung aus zehn Jahren digitaler Bildungsarbeit begleitet er zusätzlich Schulen und Schulträger auf dem Weg zur digitalen Lernumgeben der Zukunft.
6 10, 2021

Assistenz des Geschäftsführers (m/w/d) | DATABUND e.V. | Berlin

Von |2021-10-06T09:09:23+02:00Oktober 6th, 2021|DATABUND-News, Stellenbörse|Kommentare deaktiviert für Assistenz des Geschäftsführers (m/w/d) | DATABUND e.V. | Berlin

Wir sind ein kleiner Bundesverband mit operativem Büro in Spandau. Unsere Mitglieder sind die Anbieter von Software und IT-Dienstleistungen für die öffentliche Hand. Dies führt dazu, dass wir fast ausschließlich mit staatlichen Stellen und der Politik im Gespräch sind. Die ausgeschriebene Stelle bietet die vielfältigen Aufgaben einer Verbands-Geschäftsstelle: Organisation von Veranstaltungen mit der Raumanmietung über die Referentenkoordination bis zur Teilnehmereinladung und -organisation Abrechnung von Veranstaltungen / Rechnungslegung Bearbeitung von digitaler und analoger Post, Ablage Verwaltung der Email-Verteiler und Rundschreiben Termin- und Sitzungskoordination Organisationsunterstützung bei Messen ideal aber kein muss: Buchhaltungskenntnisse bei Interesse: inhaltliche Mitarbeit bei der Erstellung von Dokumenten und Auswertungen Sie werden zunächst überwiegend allein in der Geschäftsstelle arbeiten und sich mit dem Geschäftsführer, der meistens unterwegs ist, telefonisch und digital abstimmen. Mittelfristig ist eine weitere Stelle am Standort geplant. Wir zahlen ein den Kenntnissen und Fähigkeiten angemessenes Gehalt und bieten im Verbändebereich einen sicheren und spannenden Arbeitsplatz. [...]

7 02, 2021

Stellungnahme Weiterentwicklung des AZR

Von |2021-03-18T21:54:25+01:00Februar 7th, 2021|DATABUND-Presse, DATABUND-Stellungnahme|Kommentare deaktiviert für Stellungnahme Weiterentwicklung des AZR

Der DATABUND – Verband der mittelständischen IT-Dienstleister und Softwarehersteller für den öffentlichen Sektor e.V. hat am 07.02.2021 im Rahmen der Anhörung zum Referentenentwurf 210202 BMI-PG Weiterentwicklung des AZR eine ausführliche Stellungnahme abgegeben. Der Databund begrüßt grundsätzlich die Ziele des Gesetzentwurfes zur Weiterentwicklung des AZR unter dringender Beibehaltung der dezentral geführten Ausländerregister. Gleichwohl sind wir der Auffassung, dass mit dem beschriebenen Gesetzesentwurf die derzeitigen Probleme nicht zwingend zuverlässig und nachhaltig gelöst werden. Die als Anlage1(Seite 1) beigefügte Detaildarstellung zeigt, dass es nicht ausreichend ist, ausschließlich die Datenhaltung für das gesamte Ausländerrecht zu qualifizieren. Es ist zwingend erforderlich, dass die Gesetzgebung die Rechtsgrundlagen als Ganzes betrachtet und entsprechend synchronisiert. Gleichzeitig muß die Möglichkeiten der technischen Umsetzung berücksichtigt und ebenfalls synchronisiert werden. Der Gesetzentwurf nimmt die weitgreifende Diskussion der Registermodernisierung in erheblichem Maße vorweg, schafft Fakten, die letztendlich mit hoher Wahrscheinlichkeit dazu führen werden, dass das Thema ein weiteres Mal mit erheblichem Aufwand [...]

21 05, 2020

Stellungnahme zur Änderung des Bundesmeldegesetzes

Von |2021-03-18T21:49:24+01:00Mai 21st, 2020|DATABUND-Presse, DATABUND-Stellungnahme|Kommentare deaktiviert für Stellungnahme zur Änderung des Bundesmeldegesetzes

Der DATABUND – Verband der mittelständischen IT-Dienstleister und Softwarehersteller für den öffentlichen Sektor e.V. hat am 21.05.2020 im Rahmen der Anhörung zum Referentenentwurf eines zweiten Gesetzes zur Änderung des Bundesmeldegestzes eine ausführliche Stellungnahme abgegeben. Das Fazit der Stellungnahme lautet: Die geplanten Änderungen zum BMG sollen in Gänze zu einem bestimmten Stichtag in Kraft treten (vermutlich zum 01.11.2021). Die Vorgaben zu §§ 18 und 18a BMG sind zu präzisieren. Die Vorgaben zu § 23a als Experimentierklausel nach Artikel 1 sind zu streichen. Die Vorgaben zu §§ 23 und 23a BMG nach Artikel 2 sind zu überarbeiten und zu einem schlanken, überschaubaren und logischen Prozess zu gestalten. Die übrigen Vorgaben – gerade zur bundeseinheitlichen Regelung im Auskunftsverfahren gemäß §§ 34ff. BMG und § 44ff. BMG - sind zu begrüßen. Die sonstigen Änderungen sind nicht zu beanstanden. Der DATABUND e.V. vertritt als Bundesverband über 60 mittelständische IT-Unternehmen mit Produktfokus auf dem öffentlichen [...]

Go to Top