Unserer Mitglieder2019-09-12T12:04:14+02:00

Mitglieder

2201, 2021

Starker Anstieg kommunaler Zoom-Nutzungen

Mit einem Auftrag der Kreisverwaltung Gütersloh und weiteren Neukunden hat die regio iT im Januar 2021 die Marke von 1000 Zoom Business-User-Lizenzen für Enterprise-Videokonferenzen überschritten.

Damit stieg die Zahl der Zoom-Installationen von knapp unter 100 Nutzern zu Beginn der Pandemie um 900 Prozent. Der Spitzenwert der Nutzung lag im November 2020 bei über 2,5 Millionen Meeting-Minuten – rund 1.736 Tage – mit 41.000 Teilnehmern in 8.000 Meetings. Zum Vergleich: Im Januar 2020 beliefen sich die über die regio iT verzeichneten Zoom-Meetings auf 23.800 Meeting-Minuten in 198 Meetings mit 564 Teilnehmern.

„Dieser enorme Anstieg zeigt, dass die Corona-Krise auch in der Verwaltung ein Digitalisierungstreiber ist“, sagt Jürgen Kouhl, Centerleiter Vertrieb. „Mit unserer Lösung werden wir dem hohen Sicherheitsbedürfnis der Kommunen gerecht. Nach dem Aufbau der Verbindung wird der gesamte Meeting-Verkehr, einschließlich Video-, Sprach- und Datenfreigabe über den On-Premise Zoom Meeting-Konnektor der regio iT ausgeführt. Alle Inhalte des Meetings bleiben im nicht-öffentlichen Raum.“

In den Rechenzentren der regio iT sind aktuell 6 Zoom Meeting-Kommunikationsserver im Einsatz, weitere sind in Planung. Die Kommunikationsserver arbeiten in zwei getrennten Zonen, um den regionalen Traffic zu steuern. Jeder Meeting-Konnektor kann bis zu 300 Accounts zeitgleich managen.

Mehr erfahren? Kostenfreies Infotelefon: 0800 – 734 46 48 // vertrieb@regioit.de

1412, 2020

Bleiben Sie in Kontakt: Mit „utalk4schools“

Die Videokonferenzlösung unterstützt bei der Online-Unterrichtsgestaltung genauso komfortabel wie beim Austausch im Kollegium.

Corona hat uns in vielen Bereichen zum Umdenken gelenkt – nicht nur die Wirtschaft und privaten Haushalte. Auch die Schullandschaft in Deutschland stand plötzlich vor neuen Herausforderungen. So hat das Thema „Blended Learning & Videokonferenz“ enorm an Bedeutung gewonnen. Und die Zahl der Teilnehmer/-innen steigt im beruflichen und privaten Umfeld kontinuierlich. Insbesondere im Schulumfeld ist es in aller Munde und eng mit den Schlagworten „Homeschooling“ und „Hybridunterricht“ verbunden.

Unterstützung hierbei bietet die Videokonferenzlösung utalk4schools. Die Plattform bietet alle Funktionen für einen digitalen Austausch in Ton und Bild. Die Nutzer/-innen können eigene „Videokonferenz-Räume“ erstellen, Teilnehmer einfach über einen „Kurzlink“ einladen, als Moderator Mikrofone und Webcams steuern und Präsentationen teilen.

Zudem bietet utalk4schools ein interaktives Whiteboard und eine Chat-Funktion. Der Chat kann bidirektional, öffentlich und privat genutzt werden. Durch einen Export-Button können auf Wunsch Mitschriften oder Protokolle erzeugt werden.

Natürlich haben die sensiblen Daten und die Einhaltung des damit verbundenen Datenschutzes oberste Priorität. Daher handelt es sich bei utalk4schools – ebenso wie bei ucloud4schools – um eine DSGVO-konforme Lösung.

Interesse geweckt? Sprechen Sie uns an! Kostenfreies Infotelefon: 0800 – 734 4648 // vertrieb@regioit.de

1112, 2020

Es kann losgehen! Die iPads für Aachens Schüler sind da

Dafür, dass sozial benachteiligte Schülerinnen und Schüler in Zeiten der Pandemie nicht abgehängt werden, will das Sofortausstattungsprogramm des Bundes sorgen. NRW erhält hieraus gut 100 Millionen Euro, die Landesregierung stellt weitere 55 Millionen Euro bereit. Durch die Aufstockung wird die Ausstattung mit mobilen Endgeräten für alle Schüler mit besonderem Bedarf sowie die Lehrerschaft ermöglicht. Dabei trägt der Schulträger zehn Prozent der Kosten in Eigenregie, Lehrer-Geräte werden komplett gefördert.

3.630 iPads hat die Stadt Aachen für ihre Schulen bestellt. Jetzt stehen sie bereit!

Eingetroffen sind sie in nur zwei Lieferungen, trotz Lieferengpässen des Herstellers allerorts. Schließlich bestellten nahezu alle Schulträger landes- wie bundesweit die begehrten Geräte.

Für den Erstrollout sorgte die regio iT GmbH, sie wird die Geräte im Betrieb auch managen und supporten. Der städtische IT-Dienstleister hat die iPads fit gemacht für das schulische WLAN und sie mit einer Reihe kostenloser Apps bestückt, darunter auch die Lern-App “Anton”.

Nachdem die Stadt die Grund, Förder- und Hauptschulen mit den iPads versorgt hat, kommen in Kürze auch die weiterführenden Schulen dran. Wie das iPad funktioniert, erklärt Lehrern wie Schülern anschaulich ein Tutorial des Euregionalen Medienzentrums. Auch hier heißt es in den diesen besonderen Tagen: Digital geht vor analog! Und sollte es aufgrund von Corona erneut zu Einschränkungen des herkömmlichen Schulbetriebs kommen, sind Aachens Schulen für den digitalen Unterricht gerüstet.

Mehr erfahren? Sprechen Sie uns an! Kostenfreies Infotelefon 0800 – 734 46 48 / vertrieb@regioit.de

Go to Top