DATABUND-Forum2019-09-09T15:28:39+02:00

DATABUND-Forum

1209, 2019

DATABUND-Forum 01.-03.04. 2020

DATABUND-Forum 01.-03.04. 2020

OZG- von der hohen Welle zum seichten Wasser?

Ticket reservieren

a

“Ohne grundsätzliche Verwaltungsmodernisierung laufen wir auf Grund!“

Der Vorstand hofft, Ihnen mit dem Forum nicht nur einen spannenden Ein- und Ausblick in die nächsten Jahre der Verwaltungsdigitalisierung zu geben, sondern auch einen außergewöhnlichen Rahmen für spannende und inspirierende Gespräche.

Da die Kabinen bereits lange vor der Veranstaltung ausgebucht sind, ist bereits jetzt eine Buchung notwendig, wenn Sie teilnehmen möchten! Uns werden keine weiteren Kabinen garantiert, so dass wir keine Nachzügler mehr mitnehmen können, wenn unser Kontingent ausgeschöpft ist!

Typ 1 Ticket für eine Person – 895 € zzgl. Mwst.

  • Teilnahme am DATABUND-Forum mit Mittags-Imbiss und Getränken
  • 3-Sterne Innenkabine für 2 Tage in Einzelbelegung
  • 2x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 2x Schlemmerbuffet inklusive Tischreservierung
  • 2x Getränk zum Schlemmerbuffet: 1x Softdrink, 1x Bier oder 1x Wein (inkl. Wasser)
  • Kabinenbeschreibung: https://www.colorline.de/kiel-oslo/3-sterne-doppel-innenkabine

Typ 2 Ticket für zwei Personen (Paar) – 1195 € zzgl. Mwst.

  • Teilnahme am DATABUND-Forum mit Mittags-Imbiss und Getränken für 1 Teilnehmer/ in
  • Teilnahme an der Stadtrundfahrt in Oslo für eine Person (Begleitperson)
  • 3-Sterne Innenkabine für 2 Tage in Doppelbelegung
  • 2x reichhaltiges Frühstücksbuffet für 2 Personen
  • 2x Schlemmerbuffet inklusive Tischreservierung für 2 Personen
  • 2x Getränk zum Schlemmerbuffet: 1x Softdrink, 1x Bier oder 1x Wein (inkl. Wasser) für 2 Personen
  • Kabinenbeschreibung: https://www.colorline.de/kiel-oslo/3-sterne-doppel-innenkabine

Typ 3 Ticket für eine Person – 995 € zzgl. Mwst.

Typ 4 Ticket für zwei Personen (Paar) – 1350 € zzgl. Mwst.

Typ 5 Ticket für eine Person – 1295 € zzgl. Mwst.

Typ 6 Ticket für zwei Personen (Paar) – 1700 € zzgl. Mwst.

Programm des DATABUND-Forum

01.04.2020 Tag 1
10:00 Uhr Boarding
11:00 Uhr Eröffnung des DATABUND-Forums
11:15 Uhr Eröffnungs-Keynote: Verwaltungs-Digitalisierung aus Ländersicht*
Herr Jan Philipp Albrecht, Minister für Energiewende,
Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein
12:00 Uhr Keynote: Stand und Perspektive der Verwaltungs-Digitalisierung zur OZG-Halbzeit*
Herr Peter Batt, Leiter der Abteilung DG – Digitale Gesellschaft, Verwaltungsdigitali-sierung und Informationstechnik, Bundesministerium des Innern für Bau und Heimat
12:30 Uhr Keynote: Kommunalen Sicht auf die Digitalisierungsbemühungen*
Dr. Kay Ruge, Deutscher Landkreistag
13:00 Uhr Keynote: Verwaltungsdigitalisierung aus dem Blickwinkel der Softwarewirtschaft*
Stephan Hauber, Vorstandsvorsitzender DATABUND e.V., GF HSH Gruppe
13:45 Uhr Mittagspause, Bezug der Kabinen, Ablegen der Fähre
15:00 Uhr Betriebskonzepte für eine moderne Verwaltungsdigitalisierung
16:30 Uhr Kaffee-Pause
17:00 Uhr Brauchen oder können wir Disruption in der Deutschen Verwaltung?
19:00 Uhr Ende des ersten Tages
20:00 Uhr Abend-Buffet
02.04.2020 Tag 2
09:30 Uhr Begrüßung und Zusammenfassung des Vortages
10:00 Uhr Best Practice – Beispiele für pragmatische Verwaltungsdigitalisierung
11:30 Uhr Kaffee-Pause
12:00 Uhr Datensouveränität und Datenschutz nur ohne Privatwirtschaft?
13:30 Uhr Mittagspause und Auslaufen der Fähre aus dem Hafen Oslo
15:00 Uhr Vision einer Digitalisierung im rechtsfreien Raum – Utopie oder notwendige Bedingung?
16:30 Uhr Kaffee-Pause
17:00 Uhr Fazit aller beteiligten Referenten
18:00 Uhr Fragen und Diskussion mit den Referenten
19:00 Uhr Ende des DATABUND-Forums 2020
20:00 Uhr Abend-Buffet
03.04.2020 Tag 3
10.00 Uhr Ankunft am Norwegenkai und Abreise für Besucher des DATABUND-Forum

* vorläufige Arbeitstitel

Weitere beteiligte Referenten:

  • Prof. Dr. Wilfried Bernhardt, Staatssekretär a.D.
  • Ernst Bürger, Leiter DG II im Bundesministerium des Innern für Bau und Heimat
  • Alexander Handschuh, Sprecher des DStGB
  • Bernd Landgraf, Vitako-Vorstandsmitglied
  • Hendrik Lume, Nortal Technologies
  • Dr. Ralf Resch, Geschäftsführer Vitako
  • Thomas Patzelt, Geschäftsführer Teleport GmbH
  • Christian Pfromm, CDO FHH (angefragt)
  • Detlef Sander, Geschäftsführer DATABUND
  • Sönke Schulz, Vorsitzender des NEGZ, Geschäftsführender Vorstand des Landkreistages SH (angefragt)
  • und weitere …

Ticketbuchungen können Sie vornehmen, bis das Kontingent ausgeschöpft ist:

Ticket reservieren

a

Fragen zu der Veranstaltung und deren Ablauf:

DATABUND e.V.
Europaplatz 2, 10557 Berlin
Tel. 030-220661600
Email anmeldung@databund.de

2802, 2019

DATABUND-Forum setzt neue Akzente in der Verwaltungsdigitalisierung

Am 21. und 22.02.19 fand das diesjährige DATABUND-Forum in München statt. Im Fokus standen die Bundesprojekte der Verwaltungsdigitalisierung. Fazit der Diskussion von Referenten und Teilnehmern waren fehlende Standards für die Umsetzung, mangelnde Finanzmittel für die Kommunen und fehlender Wettbewerb um die besten Lösungen.

Das DATABUND-Forum bot am ersten Tag ein breites Informations-Spektrum von BMI und Bundeskanzleramt, über die KOSIT bis zu den privaten und öffentlichen IT-Dienstleistern. Im Rahmen eines Faktenchecks wurden die bestehenden Probleme offen gelegt, die einen Projekterfolg verhindern.

BkAmt Dr Plate

Weitgehende Einigkeit bestand in der Notwendigkeit eindeutiger Standards und fairen Wettbewerbs zur Erhaltung der Innovationsfähigkeit und ständiger Suche nach der besten Lösung. Eine Kernkritik des DATABUND ist die Tatsache, dass noch immer wesentliche und notwendige Standards zur Digitalisierung fehlen oder miteinander konkurrieren, sowie die Festlegung des Realisierungsweges im Gesetz, statt nur das Ziel zu definieren.

Podium Wettbewerb

Der Wettbewerb war auch Thema einer eigenen Diskussionsrunde. Diese zeigte weitgehende Einigkeit in der Forderung nach fairem Wettbewerb von konkurrierenden Lösungen unterschiedlicher Anbieter.

Am zweiten Tag ging es um die Umsetzung des OZG in den Bundesländern, die unterschiedliche Prioritäten, Vorgehensweisen und Perspektiven zeigten. Großen Raum nahmen diesem Tag die zahlreichen am Markt existierenden neuen Ideen und Lösungen ein, denen in Gesetzen und Digitalisierungsprogramm keine Entfaltungsmöglichkeit gegeben ist. Dabei kamen bereits bekannte Anbieter wie Verimi, neXenio, Fraunhofer FIT und IBM, aber auch das Schülerprojekt CitizenAssistant zu Wort.

Die überwiegende Zahl dieser Lösungen entspricht nicht der vorgegebenen technischen Architektur der Bundesprojekte und wird es daher auf absehbare Zeit schwer haben Fuß zu fassen. Dies hemmt Innovationen für die nächsten Jahre und unterdrückt alternative Lösungen. Welche Chancen der Verwaltung dabei entgehen, zeigten eindrucksvoll die Beispiele des zweiten Tages.

Das DATABUND-Forum war daneben gekennzeichnet durch einen Austausch zwischen den Verbänden DATABUND und VITAKO, die ebenfalls mit mehreren Vorstandsmitgliedern und Teilnehmern das DATABUND-Forum besuchten.

DATABUND-Vorsitzender Stephan Hauber zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen des Forums und zog ein positives Fazit der zweitägigen Veranstaltung, dem zahlreiche Aktivitäten folgen sollen.