• Staat oder Privat?

    „Der Staat hat die Formen, in denen gewirtschaftet wird, zu beeinflussen, aber er hat nicht den Wirtschaftsprozess selbst zu führen.“ (Walter Eucken, Vordenker der sozialen Marktwirtschaft)

  • Kommunale IT-Kompetenz

    Starke Interessenvertretung für Softwareunternehmen und IT-Dienstleister 

  • Für fairen Wettbewerb

    Wettbewerb ist die Voraussetzung für Fortschritt (Carl Christian von Weizsäcker in: ZEIT online, 27.4.2010)

  • E-Government

    Was wollen Bürger und Unternehmen von der Verwaltung? 

Mitgliedschaft in Initiative D21

Die Initiative D21 wurde vor mehr als 10 Jahren von der Bundesregierung ins Leben gerufen - als Bindeglied zwischen Politik und Wirtschaft. Sie steht heute für eine Vielzahl von Aktivitäten rund um das Thema Verwaltungsmodernisierung. So werden die Studien „Digital-Index der Bundesrepublik Deutschland“ und „eGovernment-Monitor“ von der Initiative betreut und deren Ergebnisse publiziert und öffentlich kommuniziert. Darüber hinaus bringen die verschiedenen Arbeitsgruppen die wichtigsten Vertreter und Akteure aus allen IT- bzw. ITK-Bereichen zusammen - und ins Gespräch.

Seit 2014 ist der DATABUND Mitglied in der Initiative D21 und hat im vergangenen Jahr in der Redaktionsgruppe des eGovernment-Monitors 2015 bei der Gestaltung der diesjährigen Befragung mitgearbeitet. Ferner ist der Verband Mitglied in der Arbeitsgruppe „Innovativer Staat“. Dort diskutieren Politiker, Wirtschaftsvertreter, Vertreter verschiedener staatlicher Organisationen sowie Verwaltungsmitarbeiter über aktuelle IT-Themen. Aus dieser AG rekrutieren sich auch die Mitglieder der IT-Gipfel-Fokusgruppe „Nutzen und Akzeptanz von eGovernment-Dienstleistungen“. Der DATABUND ist hier aktives Mitglied und wurde in diesem Jahr erstmals zum Nationalen IT-Gipfel eingeladen. Verschiedene Angebote von politischen Kamingesprächen bis zu Kongressen runden das Angebot der Initiative ab.