• Staat oder Privat?

    „Der Staat hat die Formen, in denen gewirtschaftet wird, zu beeinflussen, aber er hat nicht den Wirtschaftsprozess selbst zu führen.“ (Walter Eucken, Vordenker der sozialen Marktwirtschaft)

  • Kommunale IT-Kompetenz

    Starke Interessenvertretung für Softwareunternehmen und IT-Dienstleister 

  • Für fairen Wettbewerb

    Wettbewerb ist die Voraussetzung für Fortschritt (Carl Christian von Weizsäcker in: ZEIT online, 27.4.2010)

  • E-Government

    Was wollen Bürger und Unternehmen von der Verwaltung? 

Apell des Mittelstandes zur Bundestagswahl 2017

Bündnis: Deutschland braucht einen starken Mittelstand - der Mittelstand braucht fairen Wettbewerb

Das „Bündnis fairer Wettbewerb“ warnt vor der zunehmenden Verdrängung mittelständischer Unternehmen durch staatliche Betriebe. In einem Schreiben an die Generalsekretäre der im Bundestag vertretenen Parteien zur bevorstehenden Bundestagswahl fordern die im Bündnis zusammengeschlossenen Verbände verschiedener Wirtschaftszweige deshalb einen Stopp der Bevorzugung kommunaler Unternehmen und ein ehrliches Bekenntnis der Politik zum Mittelstand in Deutschland.

Unternehmen in öffentlicher Hand sind in Deutschland in den letzten Jahren auf dem Vormarsch und belegen so einen steigenden Trend zur Verstaatlichung. So haben die Umsätze aller kommunalen Unternehmen in Deutschland im Jahr 2014 mit insgesamt 314 Milliarden Euro ungefähr das Niveau des Bundeshaushalts erreicht. Die Summe entspricht mehr als 11 % des Bruttoinlandsprodukts.

Die Branchenvertreter sehen insbesondere die Begünstigung kommunaler Unternehmen bei der Besteuerung kritisch. So verschafft die Befreiung von der Umsatzsteuer staatlichen Unternehmen einen Preisvorteil, der wiederum privaten mittelständischen Firmen keine Chance am Markt lässt. Kritisiert wird auch, dass durch dieses Umsatzsteuerprivileg dem Fiskus Jahr für Jahr Milliarden Euro Steuereinnahmen verlorengehen.

Die vollständige Pressemittelung finden Sie hier

DATABUND-Grundagen-Studie 2016 - 'Digitale Gewaltenteilung' finden Sie hier

DATABUND Forum 2017

Digitale Kommunen 2020
Wie gestalten wir die Zukunft?

In den letzten Monaten haben Bundesregierung, BMI und IT-Planungsrat eine Reihe von Maßnahmen eingeleitet, um eGovernment und die Digitalisierung der Verwaltungen in Deutschland voranzubringen. Es gab und gibt dazu teils kontroverse Diskussionen mit kommunalen Spitzenverbänden, öffentlichen und privaten IT-Dienstleistern – sowie Politik und Staat.
Einigkeit besteht darin, dass die Digitalisierung der Kommunen einer Veränderung der Rahmenbedingungen bedarf. Welche dies sind und wer diese in welcher Weise verändern muss, um die Weichen für eine digitale Zukunft der Kommunalverwaltungen zu stellen, möchten wir auf dem nächsten DATABUND-Forum diskutieren. Eingeladen sind Referenten aus Kommunen, Staat und IT-Wirtschaft.

Das DATABUND Forum findet am 12. und 13. Oktober 2017 statt. Tagungsort ist in diesem Jahr das Museums-Frachschiff "Cap San Diego" in Hamburg.

Hier finden die die vorläufige Agenda

ANMELDUNG NICHT MEHR MÖGLICH - DIE VERANSTALTUNG IST AUSGEBUCHT!